Intuition - Februar

Intuition

Ein paar yogische Gedanken zur Intuition


​In der Zeit in der die letzten Geister des Winters (normalerweise) lautstark ausgetrieben werden, setzen wir Yogis uns hin und werden still - um so vielleicht unsere inneren Geister auszutreiben ;-) ?

Die Intuition die wir in diesem Monat ansprechen ist die Fähigkeit sich mit dem höhren Selbst, der inneren Führung und der übersinnlichen Wahrnehmung zu verbinden.



Patanjali sagt, Intuition ist der goldene Schlüssel zur Glückseligkeit. Aus Intuition kommt alles Wissen.

Wir unterscheiden 3 Ebenen der Intuition:

A - Svadistana Chakra - Unterbewusste Intuition/Bauchgefühl/Kreativität

U - Anahata Chakra - Bewusste Intuition/innere Stimme/Herzensstimme

M - Ajna Chakra - Überbewusste Intuition/Eingebung/Inspiration/Hellsehen/Thelepathie

A U M - OM ist das Bija-Mantra (Samen-Mantra) von Ajna Chakra (3. Auge)

Ajna Chakra

Das 6. Chakra ist der Ort der Wissens, der Weisheit, tiefer als Materie, ein nach innen gerichtetes Auge - um zu sehen was nicht sichtbar ist. Die Methode um Ajna Chakra aufzuwecken ist die Innenschau.

Der Weg der Meditation - Weg nach Innen, uns selber sehen können, Zeuge sein, Intuition und sensorische Wahrnehmung schulen.

Intuition existiert nur in der Stille und Ruhe, nicht im Lärm. Die Stimme unserer Herzens hören wir nur, wenn es um uns herum ruhig ist und vor allem unser Geist zur Ruhe kommt.

23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen